Sprungbrett

Sprungbrett
Für junge Flüchtlinge ist es leider keine Selbstverständlichkeit, einen Schulplatz zu bekommen. Die zuständigen Berufsschulen haben nicht genügend Plätze in den speziellen Sprachintegrationsklassen. Viele müssen lange – oft über ein halbes Jahr – warten. Sie verlieren so wertvolle Zeit und oft auch die Motivation. Das Projekt „Sprungbrett“ schließt diese „Bildungslücke“: Junge Flüchtlinge erhalten Deutschunterricht und lernen in „interkulturellen Trainingsmodulen“ verschiedene Lebensbereiche in Deutschland kennen.

Mehr lesen:

Projektbericht Schuljahr 2014/2015

Projektbericht Sommerkurs im August und September 2015

Projekt Sprungbrett – Schuljahr 2015/2016

Das Projekt endete am 31.07.2016 – hier finden Sie den Schlussbericht!